Im Bauch der (Des-)Informations-maschine. Achtzehn Fragmente (k)einer Chronologie.

16. November 2016 — demagogie

Ich bin hier drinnen. Können Sie mich hören? Ich berichte live aus dem Bauch heraus, ich befinde mich heutehierlive im Bauch der (Des-)Informationsmaschine. Die Verbindung nach draußen ist äußerst störanfällig. Ausserdem: Hier drinnen ist es ziemlich laut, die Wände dröhnen vor Verdauungsgeräuschen. Das Unverdauliche will verdaut werden.This is painful and it will be for a long time.1 Durch die gut durchbluteten Wände dringen immer wieder Rufe von draußen: Burn the witch. Burn the witch. We know where you live.2 Ein seismografischer Moment, Vorbote eines großen (Not with a bang), viel größeren (but a whimper)3 Dramas, Vorbote einer allgemeinen Erschütterung, die sich sehr individuell (Not with a bang), überaus höchstpersönlich (but a whimper) anfühlt. Wussten Sie im übrigen, dass Donald Trump an seiner Frau Melania besonders schätzt, dass sie noch nie vor ihm gefurzt hat? Können Sie mich hören? Is there anybody out there?

nocountry
Dielen, Berlin 2016 — Sandra Gugić

I. Applaus
Alles beginnt, alles endet mit Applaus. Hillary Hillary Hillary Chöre setzen ein, schwellen an, erschöpfen sich, verhallen wieder. Stille. Ein Song von Bruce Springsteen wird eingespielt, während die Securities unbeweglich und wachsam auf Position sind. Allgemeines Warten. Kurzer Jubel, der gleich darauf wieder abebbt, alles beginnt, alles endet mit Applaus. Der Security-Mann rechts im Bild verschränkt die Hände vor dem Schritt. der nächste Pausenfüller-Popsong beschallt die Wartenden, Freedom von Pharrell Williams: Mind, use your power / Spirit, use your wings, diesem Song folgt der nächste und der nächste, allgemeines Warten während unter dem live-stream-link in rasendem Wechsel unzählige Smileys, Herzen, Likes, Dislikes und Hass-Postings vorbeifliegen. Burn the witch. Burn the witch. We know where you live.

II. Warum googlen Sie das nicht einfach?
to trump: trompeten, trumpfen, auch: furzen
to lead a trump: (einen) Trumpf ausspielen
to trump up: (etwas) erfinden

III. The spirit of the command
Simon says is a game for three or more players […] One of the people is it – i.e., Simon. […] The others must do what Simon tells them to do when asked with a phrase beginning with Simon says. […] In general, it is the spirit of the command, not the actions that matters. […]

Die Gesellschaft verzeiht
den Frauen nichts.

IV. Bildbeschreibung: New York or nowhere
Familienporträt, von rechts nach links. Wie sehen die Blätter einer Grünpflanze, einen champagnerfarbenen Teppich, der weich aussieht, ein champagnerfarbenes Sofa, darauf rot-goldene Kissen, Säulen aus hellem Marmor, goldfarbener Stuck, Deckengemälde, die Skyline von New York, New York. (Wir befinden uns nicht in Versailles) Wir sehen: Donald Trump sitzend, dunkelblauer Anzug, rote Krawatte, auf dem Gesicht das Grinsen eines boshaften kleinen Jungen, die Hände im Schoß, die Finger formen eine Raute, das Sakko ist offen, die dicke rote Krawatte hängt über den Schritt wie ein Ausrufezeichen, die Haare sind die Haare sind diese Haare von Donald Trump, Melania posiert neben ihm, das Haar DreiWetterTaftschön, das Kleid ein kleines Zelt, es schwingt in hellrosa oder nude, ein makellloses Bein lasziv von sich gestreckt, die Zehen im goldenen Schuh dunkelrot pedikürt, auf einem goldenen Tisch im Hintergrund sehen wir Hochzeitsbilder, dahinter die Skyline die Skyline die endlose Skyline von New York, New York, die Rahmen der Fenster golden, davor ein gepolsteter Louis-quinze-Sessel, so weich, dahinter der Himmel über New York, so blau, rechts im Bild, das Kind im Anzug, auf einem sandfarbenen Plüschlöwen reitend, der Blick ist der Blick eines Kindes, das müde ist, und zugleich sehr wach, zu den Pfoten des Löwen Spielzeugautos: eine schwarze und eine weiße Stretch-Limousine und ein schnittiger silberner Sportwagen fahren nirgendwohin (NEW YORK OR NOWHERE!), der Junge hat noch nie damit gespielt, ich bin mir sicher, auch mit dem Löwen nicht, er wurde platziert, wie die Grünpflanze auf der rechten Seite des Bildes, wie die Ehefrau hinter dem Ehemann sich in ihre Rolle gefügt hat, die Bewegung des nude-farbenen Zeltkleides ist im Nowhere eingefroren, wie der Ausdruck auf den Gesichtern, wie das Grinsen des Gatten, dessen rote Krawatte fett glänzend zwischen seinen Beinen hängt wie ein Ausrufezeichen über der ewigen endlosen Skyline von New York, New York.

V. Im übrigen bin ich der Meinung (If I can make it there)
Die Gesellschaft verzeiht den Frauen nichts.

VI. Das steht nicht in meiner Jobdescription (ehem. US-Außenministerin Madeline Albright)
Die Hauptsache für den Präsidenten der Vereinigten Staaten ist es, sich daran zu erinnern, dass er Präsident der Vereinigten Staaten ist.

VII. Beziehungstipps einer (First) Lady
–Wie schaffe ich es nur, meine Beziehung am laufen zu halten?
–Getrennte Badezimmer.

VIII. Ein Galerist postet
Karl Haendel, Unfinished Obama, 2016, pencil on paper, 63 1/2 x 51 ½ zeigt Barack Obamas enttäuschte Mimik, sein Blick ist gesenkt, die Stirn in sorgenvolle Falten gelegt, eine Hälfte des Bildes ist photoshopgenau bleistiftgestrichelt, im linken unteren Eck verlaufen Hemd und Anzug in zarte Linien die ausbluten in weiß.

IX. Eine Galeristin postet
das Cover von The Ladybird Book of THE ZOMBIE APOCALYPSE. Auf dem Cover sind keine Zombies zu sehen, dafür offenbar Hilfe suchende Menschen, bepackt mit Koffern und Taschen, die von anderen Menschen, die Gewehre tragen, abgewiesen werden. Am Horizont steigt ein weißer Atompilz auf.

X. Prokrastination oder Who is our leader?
Halt die Zeit an, Bildschirm eins, folge dem Cliffhanger, klick auf die nächste Folge von THE WALKING DEAD, noch bevor der Abspann zu Ende ist, sieh zu, wie ein Arm abgerissen wird, ein Bein abgehackt, ein Mensch zerfleischt, ein Mensch einen anderen schlachtet, ein Augapfel platzt, sich apathische Zombiemassen vorwärtsschieben, in den Dialogen zwischen den endlosen Schlachten/dem endlosen Schlachten Mensch gegen Monster und Monster gegen Mensch und Mensch gegen Mensch wiederholen sich die Fragen, warten auf Antworten: Are you one of us? Can he/she/it/they be one of us? Are we safe? Who is our leader? Bildschirm zwei zeigt den Times Square, hunderte Menschen halten Plakate hoch: TIME TO REVOLT, skandieren: No KKK, no fascist USA, Flaggen verbrennen, halt die Zeit an, folge dem Cliffhanger, klick zurück auf Bildschirm eins, wo einer der Überlebenden sagt: People want someone to follow.

XI. Zwischenruf (ehem. Gouverneurin von Alaska, Sarah Palin)
Großbritannien, Amerika, seht ihr, wie wir uns jetzt zusammenschließen? Wir werden abtrünnig, und die Menschen holen sich die Kontrolle über die Regierung zurück!

XII. Lessons in love leadership, Part I
Der ehem. Sheriff Rick Grimes führt eine Gruppe Überlebende durch eine postapokalyptische Welt. Die Gruppe ist anhaltenden Bedrohungen ausgesetzt, hat immer neue Hindernisse zu überwinden, die sich ihnen in den Weg stellen. Anhand der Figuren werden im Laufe der Handlung Beispiele von schwachem und starkem Führungsverhalten durchexerziert, wie sie in jedem alltäglichen Arbeitsklima aufzufinden sind. Vergleiche auch: Primer on leadership styles per Daniel Goleman’s Primal Leadership: Visionary – This leadership style provides high level guidance and gets people to buy into dreams. Coaching – This approach helps followers see that getting onboard is in their self-interest and will help the team. Affiliate – This leadership style is based on making connections and building relationships. Democratic – An effective approach for getting buy in. This leadership style gets everyone’s input before making decisions. Pacesetting – Quick decisions and rapid action is this style’s trademark. Democratic or Affiliate leaders may look weak to this type of leader. Commanding – A leadership style most effective in the military and in life threatening situations. This approach gets less output from team members.

XIII. Schon wieder, schon wieder kein Happy End (Abspann)

Ist alles, was es braucht, wirklich allgemeine informationelle Verunsicherung und dazu die passende rhetorische Strategie?

XIV. Postrecycling oder Call me anything but call me wie kommen wir da raus, haben wir das gar nicht mitbekommen, dass wir in einer Blase leben, führen wir Wechselreden mit uns selbst, in dieser Blase, sind wir der Käfer unter dem gestürzten Glas, gefangen im System des Verstehens, oder Verstehen-Wollens? Ist es so, dass das Kriterium der Identität des Käfers, die Möglichkeit der Zweifelns enthält und die Möglichkeit den Widerspruch wiederzufinden? Wie detoxen wir das mediale Kommunikationsklima? Was also tun wenn’s brennt? (Burn the witch. Burn the witch. We know where you live.) Haben wir alle wirklich Wahrnehmungsdefekte? Werden wir uns wundern, was noch möglich und nicht mehr möglich ist – wie zum Beispiel ein direkter Dialog? Gibt es nur mehr Stars und Antistars, ist das Motto wirklich: CALL ME PIG, BUT CALL ME? Sind wir die schweigende Mehrheit der Gemäßigten? Und wer von uns spricht zuerst? Erzeugen/Wollen/ die vereinigten Kameras der Welt postfaktische Politik nach dem Vorbild des Reality-TV? Wo sind die blinden Flecken in unserer Logik? War David Bowie der Kleber, der das Universum zusammengehalten hat, oder war es Ilse Aichinger oder Leonard Cohen oder? Sind heutige Politiker_innen die postspartacus-schen Gladiator_innen medialer Hunger Games? Jetzt werden die Nachrichten auf rechts gedreht, Blau- ähm Breitbart4, jeder will seine höchstpersönliche Heimat, auch die Medien, eine Nachrichten-Heimat für eine antiliberale Strömung, gegen das Establishment, gegen Minderheiten, gegen Zuwanderung und gegen Emanzipation und Ü B E R H A U P T. Ist alles, was es braucht, wirklich allgemeine informationelle Verunsicherung und dazu die passende rhetorische Strategie? Kurze. Knappe. Endlos wiederholte Botschaften. Einfache Formeln. Anschauliche Symbole. Schillernde Versprechen. Aggression. Meta! Meta! Meta! Alles wird besser, sicherer, großartiger! Einmal wirkliche Wirklichkeit für alle. Make America Humanity great again!

XV. Apropos: Blaubarts Breitbarts Best of Marketing
a) Marine Le Pen ist Europas neuer Rockstar der Rechten.
b) Angesichts des Rechtsrucks in der französischen Gesellschaft gibt es definitiv einen Markt für stärker ideologisch gefärbte Berichterstattung.
c) In ganz Europa beobachten wir zurzeit, dass Populismus und Nationalismus zurückkommen. Was vielen Politikern und Wählern in Europa Angst macht, bietet uns eine neue Geschäftsidee.

XVI. Eines ist schon richtig
Die Existenz von Zombies ist zumindest denkbar.

XVII. to trump
Auftritt: Melania Trump. Wie immer makellos, auch ihr Lächeln sitzt perfekt. Melania lässt ihren Blick gelassen und staatstragend über das Publikum schweifen. Alle warten darauf, was Melania sagen wird. Ein ohrenbetäubend lauter Furz zerreisst die Stille. Melania Trump ab.

XVIII. Ich habe einen Traum
Ich wache auf, und kann mich im nächsten Moment nicht mehr erinnern, was ich geträumt habe.

Ich bin hier drinnen. Die Bilder sind Bilder sind Bilder sind Bilder (Not with a bang), wie die Worte Worte sind (but a whimper) – Oder? Wo ist eigentlich der rote Faden, wenn man ihn braucht? Die Lösung? Könnte nicht eigentlich alles ganz einfach sein? Könnt ihr mich hören? Seid ihr alle da? Habe ich schon erwähnt, dass es hier drinnen ziemlich laut ist? Verdauungsgeräusche. Kopfschmerzen. Das Unverdauliche will verdaut werden. This is painful and it will be for a long time. Durch die gut durchbluteten Wände dringen immer wieder neue Stimmen von draußen: Not my president. Not my president. Not my– Verdauungsgeräusche. Kopfschmerzen. Ich glaube ja mittlerweile, dass ich nurmehr Wechselreden führe, sprich: I talk to myself on a regular basis. Time to go home, sprich, hier rauszukommen, und wenn ich erstmal hier raus bin, das sag ich, overandout sag ich, so viel Kreide fressen könnt ihr gar nicht, könnt ihr gar nicht, dass ich nochmal da drauf reinfalle und hier drinnen lande, könnt ihr gar nicht, you know what I mean? OVER AND OUT.


  1. This is painful and it will be for a long time. / Hillary Clinton 

  2. Burn the witch. Burn the witch. We know where you live. / Radiohead, Burn the witch 

  3. Not with a bang but a whimper. / T. S. Eliot, The hollow men 

  4. www.morgenpost.de/Trumps-Hofmedium-Breitbart-News 

Dielen, Berlin 2016 — Sandra Gugić

Sandra Gugić — geboren 1976 in Wien. Studium an der Universität für Angewandte Kunst Wien und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Veröffentlichungen (Prosa, Lyrik, Essays) in Zeitschriften und Anthologien, Arbeiten für Theater und Film. 2016 erhielt sie den Reinhard-Priessnitz-Preis für ihren ersten Roman Astronauten (C.H.Beck, 2015).

→ http://sandragugic.com/