international anthem of the national slim fit state (open close reading #5)

31. Januar 2018 — Demokratisierung
international anthem of the national slim fit state

oder

der song vom vollverschlankten starken staat

oder

der autoritäre liberalismus als programm ist kein widerspruch
wir hatten auch schon einen sozialen nationalismus

moment

oder war das ein nationaler sozialismus

hieß das nicht

sozialer heimatismus

oder
heimatlicher sozialismus

warten sie
oder meinen wir den liberalen autoritarismus

oder den

lautoritären iberalismus

oder den

autoralen libitarismus

egal

fragen sie einfach carl schmitt

abgesehen davon
geht es uns ja nicht
um irgendeine ideologie schon
lang nicht mehr wir bitten sie wer
will die denn heute noch
so eine ideologie hier gibts nur mich
und das sag ich heute ganz ideologiefrei wir
wollen weder gegen rechts
noch gegen reiche hetzen
auf der welt muss auch für solche ein platz
in unserem herzen von europa sein
die halt zuviel haben die
ihre last nicht einfach so von alleine
umverteilen wollen für die
wollen wir da sein erstversorgung gleich vor ort
entlastung senkung effizienz für
die prekären wandermilliardäre die
wirklich
man muss es einfach sagen
auf dieser welt bis heute einfach
keinen eigenen staat gefunden haben die
sind in allen staaten irgendwie
daheim aber nicht wirklich denen
wollen wir unsere tore öffnen unsere
herzen sowieso da sind wir nämlich
tiefdrin in der brust im herz nämlich
bei allen widersprüchen streng
human von daher überhaupt grenzen auf
für die wandermilliardäre aber

moment

zurück zum lied vom ende aller ideologie

oder

von der hymne auf den
autoritären liberalismus

der so schön lachen kann auch
im programmheft drin ich
meine in dem programm von der regierung drin
da lacht der so schön herzig
freut sich weil
der sein herz weit aufmacht für die
entrechteten reichen

von daher

wir halten fest

staat und europa
erstens

egal was wir meinen wir
meinen das wie wirs hier festlegen so
meinen wir das sonst
hätten wirs ja nicht festgelegt
so ists gemeint so
wies hier steht so
wie wir das
im programm hier festgehalten haben oder
auch anders aber auf jeden fall meinen wir
etwas
und am ende bitte soll man uns
einfach nicht am programm
und auch nicht an den taten messen

messen sie uns lieber an den liedern
ja messen sie uns doch
an den liedern die wir singen nicht
an unseren taten

auf jeden fall nicht am programm das
haben wir nur aufgeschrieben
damit da auch was steht das programm
das ist eher zum durchzappen da
und halt so allgemein damit sie wissen ja
wir meinens ernst mit unserem neuen projekt mit
unserem vollverschlankten low carb state of mind

oder dem

natioliberalen autoritismus

oder dem

neonationautoritärem sozialliberismus

aber wer wird denn hier
schon wieder von der ideologie

von daher

zweitens
staat und europa

oder

ja mach nur einen plan
sei nur ein großes licht
und mach dann noch´nen zweiten plan
gehn tun sie beide nicht

moment

das haben wir sicher nicht geschrieben
zumindest steht das
soviel ist sicher
nicht in unserem programm
an dem sie uns
wir wiederholens
laut heraus

nicht messen sollen

messen
sie uns doch an unseren liedern wir
meinen taten messen
sie uns an unseren taten denn
sie werden sich noch
wundern
was da an taten
noch alles möglich ist

also

refrain

drittens
staat und europa

l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)

nein aus ende

(piano verstummt abrupt)

und

am ende wills wieder keiner gewesen sein

am ende weiß dann wieder keiner
am ende fällt das dann schon untern tisch wie
das so ist mit der geschichte egal
was war es wird gedacht gehofft verziehen
und ausverkauft

ergo

viertens
staat und europa

irgendwo wird ein schriftführer
als bauernopfer geköpft

der war auf
den pressefotos nicht einmal zu sehen und
ist eigentlich nur eingesprungen weil
der andere schriftführer verkühlt war
und man nicht riskieren wollte dass
die regierungsverhandlungen aufgrund
eines viralen infekts sich verspäten

(trauriges piano setzt ein)

ergo

fünftens
staat und europa

(ein expertengremium verschwindet hinter einer tapetentür und ein paar kamerateams tauschen witze und zigaretten aus draußen regnets schon wieder)

ergo

sechstens
herrschaftszeiten
staat und europa

oder

staat statt europa

oder

stadtstaat europa

oder

europa im staatsgewitter

oder

wie nennen wir denn das programm jetzt eigentlich wer
braucht schon eins
am ende aller ideologie

schreit einer

wer braucht denn da noch ein programm
post einfach irgendwas auf facebook

oder

schüttelreime für praktikantinnen
die ein schönes ferialpraktikum
im innenmininationalsozisterium machen wollen

staatliche staatsakte san staatliche staatssache

und

stattliche staatsakte san stattliche staatsakte san
staatliche staatskater san staatliche staatskacke

und jetzt einmal ganz schnell dann darfst du in den ferien
im innenmininationalsozisterium im büro sitzen

(trauriges piano jetzt ein bißchen uptempo weil
ballzeit steht auch an und man will ja
der bevölkerung nicht andauernd nur kürzungen verkaufen)

kurzes intermezzo am außerparlamentarischen stadtrand wo
man sich jetzt wieder für die ländlichen regionen einsetzen möchte
mithilfe von freundlichen investoren aus china und russland

oder

siebtens (mit ausrufezeichen)
staat mahnt europa

von hinten einer dazwischen
gesundheit

achtens
stark stakt europa

neuntens
zaach is europa

(einer ins mikro)

hören sie auf uns an dem zu messen was wir sagen
wir haben das doch aufgeschrieben messen
sie uns doch bitte an den taten nicht an dem
was wir sagen und auch nicht an dem was wir tun sondern daran
was wir geschrieben haben das wir vorhaben zu tun allerdings
jetzt noch nicht drum ist eine messung einfach
so oder so egal woran einfach
unfair wir
verlangen eine faire gleichbehandlung wie anderen
rechtsautoritären regierungen das auch zur verfügung steht kruzisackra

zehntens
jetzt alle zusammen
da staunt europa

(wieder stilles piano vom regionalen sterben und einem chinesischen investor der sich freut über eine gondel auf einer skipiste in tirol die jetzt seinen namen trägt)

elftens

staat ach
scheiß der kuckuck drauf

(trauriges geigenintermezzo kurzer kameraschwenk)

die kinder vom geköpften schriftführer die den ganzen verregneten nachmittag in der österreichischen provinz aus dem fenster schauen auf dem tisch sein lebenswerk das regierungsprogramm dass er gar nicht so gemeint hat und überhaupt ihm wurde alles nur diktiert wer hat denn das eigentlich aufgeschrieben

ja das fragten sich damals im jahr 2100 alle
als das grausame 21. jahrhundert vorüber war und
die ersten friedensbeschlüsse getroffen die
letzten minen geräumt die letzten gräber geschaufelt wer
hat damals damit eigentlich angefangen

oder
zwölftens

l’etat c’est l’europa

(excusez-moi france gall)

l’etat, l’etat l'a
ce je n'sais quoi
que d'autres n'ont pas
qui nous met dans un drôle d’état
l’etat, l’etat l’a
l’etat, l’etat l’a

dreizehntens
statt staat europa

l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)

l'état c'est moi et moi
c’est moi l’etat c’est moi
c’est moi l’etat c’est moi
c’est moi c’est moi

vierzehntens
stadt statt europa

l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)

l’etat c’est moi
c’est le loi c’est moi le loi c’est moi
l’etat et moi
l’etat c’est moi
c’est le loi c’est moi le loi c’est moi
l’etat et moi
(ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat et moi
(ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat c’est moi
c’est le loi c’est moi le loi c’est moi
l’etat et moi
l’etat c’est moi
c’est l’etat c’est moi l’etat
c’est moi le loi l’etat c’est moi sagt der etat
l’etat c’est moi sagt der etat der
vollverschlankte durch
harmonisierte durch
reformierte durch und durch
entbürokratisierte durch
gebündelte gut durch
koordinierte schlau durch
verwaltete am waffenexportlaufband durch
effizienzgesteigerte der durch
getaktete der durch und durch
perfekt verkaufte aus
verkaufte der die hände schüttelt
mit der gleichen sicherheit mit
der er zäune wieder aufstellt mit
der gleichen sicherheit mit der
handelspakte geschlossen werden mit
der gleichen sicherheit mit der
kränze niedergelegt werden mit der
gleichen sicherheit mit der den toten
gedacht wird von daher

fünfzehntens
europa
schreit
einer jetzt schon im dunkeln ganz laut
über die ungarische puszta hinweg aber
niemand hört ihn

europa
europa
europa

und aus weiter ferne antwortet sanft
wispernder gesang

l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)

l’etat, l’etat l'a
ce je n'sais quoi
que d'autres n'ont pas
qui nous met dans un drôle d’état
l’etat, l’etat l’a
l’etat, l’etat l’a

l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)
l’etat l’etat
l’etat (ou-ou ou-ou ou-ou ou)

l'état c'est moi et moi
c’est moi l’etat c’est moi
c’est moi l’etat c’est moi
c’est moi c’est moi

l’etat l’etat
moi moi

l’etat l’etat
moi moi

Thomas Köck — geboren 1986 in Oberösterreich, arbeitet als Autor, Film- und Theatermacher. Studierte Philosophie in Wien und an der FU Berlin sowie Szenisches Schreiben und Film an der UdK Berlin. Mit einem Dokumentarfilmprojekt über den libanesischen Bürgerkrieg eingeladen zu Berlinale TALENTS sowie nominiert für den Filmförderpreis der Bosch Stiftung. Konzipierte Lese- und Veranstaltungsreihen in Wien, Berlin und Mannheim. War Hausautor am Nationaltheater Mannheim und erhielt u.a. den Else-Lasker-Schüler-Preis, den Dramatikpreis der österreichischen Theaterallianz oder zuletzt den Kleist-Förderpreis.

→ http://www.suhrkamp.de/autoren/thomas_koeck_14263.html